Einträge in der Kategorie My World

Chanukka, Hanukka, Hanukkah?

IMG_0463There might be different ways to spell the word, but there is only one way to celebrate it. With your family and friends over eight days.
Each day represents a unit of these eight days. Games are being played, candles are being lid and prayers are being chanted.

WEITERLESEN… »

Ohne Fleiß kein Preis…

Ein weiterer Schritt ist getan. Und natürlich musste ich vorher noch einen kurzen Herzinfarkt bekommen.
Heute war meine mündliche Prüfung meiner Ausbildung. Bis heute 13.00 Uhr war ich noch Auszubildende für Marketingkommunikation. Als ich mich jedenfalls um 11.30 auf den Weg machen wollte, setzte ich mich wie gewohnt ins Auto und startete den Motor. Oder wollte es zumindest. Mein Auto gluckste mich nur an.
Ich wurde recht schnell etwas panisch. Naja, etwas panisch ist untertrieben. Ich hab meine Mutter am Telefon fast angeschrien, dass sie sich in ihr Auto setzen solle und mich abholen.
Meine Retterin! Die beste Frau! Heldin des Tages!

Jedenfalls kam ich dann doch noch pünktlich bei der Prüfung an. Aber, zweites Problem. In all der Aufregung hab ich mein Berichtsheft vergessen. Also rast die Heldin des Tages nach Hause und holt es. Und bringt es mir in die Prüfung.

Ca. eine halbe Stunde später war dann alles geschafft. Bestanden! Bestaaaaanden! Ich habe meine Ausbildung hinter mir. Ein weiterer Schritt ist getan.Ausbildungsbescheinigung
Ich bin wahnsinnig glücklich, aber kann es so wirklich noch nicht glauben.

Als ich nach Hause kam, wurde dann erst mal der ADAC angerufen. Fazit: Batterie kaputt. Lösung: neue Batterie eingebaut. Herrlich, ich kann wieder Autofahren. War wohl ein schwarzes Schaf. Der gute Herr von der ADAC meinte, die Batterie hätte eine defekte Zelle gehabt. Puuh, nichts falsch gemacht. Aber ich mache gewissenhaft alle Lichter aus oder sonstiges, bevor ich das Auto verlasse.

Zu guter Letzt wurde dann noch die Arbeitsagentur angerufen. Meine Arbeitslosigkeit ist vorgemerkt. Herrje. Das löst kein gutes Gefühl aus. Naja, zumindest sind es ja nur drei Wochen und so gibt es noch Arbeitslosengeld.

Jetzt folgt noch die Abschiedsfeier auf der Arbeit und dann geht die Planung für die letzten drei Wochen noch so richtig los. Ich werde am Wochenende mal die restlichen Punkte meiner TO DO Liste hier aufschreiben. Es ist doch noch einiges. Immerhin folgt nächste Woche auch noch der Konsulat-Termin.

Bis dahin..
xoxo Ani

Wraps, Singstar und ein guter Rutsch!

Am Dienstag den 31.12.2013 war es soweit. Nach akribischer Planung (eigentlich gar nicht ^^) fanden meine Mädels und ich gegen 20.00 Uhr zusammen. Zuerst gab es natürlich jede Menge Schnattereien und reger Austausch fand statt. Vollzählig begann das große Fressen. Die Jungs battelten sich wer mehr auf seinen Wrap bekommt, ohne dass er platzt. Wir Mädchen führten ein Gespräch wie in Sex & the City und passenderweise summte auch ein männlicher Part die schöne Hintergrundmusik. Mehr oder weniger gut :P Trotzdem danke! :DGruppenbild_1

Nach dem Essen wurde Singstar gespielt. Die Stimmbänder waren schnell aufgewärmt, klangen jedoch trotzdem nicht besser. Ich muss gestehen, leider war meine beste Leistung eine Sünde aus der Vergangenheit – Tokio Hotel. (ja, ich weiß)

Als es um 5 vor 12 auch schon raus ging, war in mir kurz ein Moment der Freude und der Traurigkeit. Auch wenn ich mich auf 2014 freute, so war ich doch traurig, dass ich nächstes Jahr nicht Zeit mit meinen Freundinnen oder gar meiner Familie verbringen konnte.
Die Freude überwog dann aber trotzdem letztendlich!

Skyline_Wiesbaden_4Bestimmt eine halbe Stunde schauten wir uns das wunderschöne Feuerwerk über Wiesbaden an und ich war wirklich erstaunt, wieviele Menschen doch ewig lange Böller und Raketen zündeten.
Auch wenn wir etwas durchgefroren waren, unsere Stimmbänder waren noch warm. Und so wurde die zweite Runde Singstar eingeläutet.

Ich bin so froh, diesen Abend mit meinen Gruppenbild_Wunderkerzen_2
Liebsten verbracht zu haben!

Auf 2014 und das Jahr unseres Lebens!

xoxo Ani

Der Trip ins Wunderland

Meine Eltern und ich sind also am nächsten Morgen recht früh aufgebrochen. Nach Nürnberg. Ich war vorher nie dort und demnach natürlich aufgeregt und gespannt, wie es dort aussehen würde. Unterwegs machten wir in Wertheim eine kleine Rast, um zu frühstücken. Muss ja auch sein :P

Anschließend ging es ins Hotel in Nürnberg und ans Zimmer beziehen. Ich hatte ein wunderschönes Doppelzimmer, mit einem riesigen Bett.Nuernberg_Hotelzimmer
Manchmal sind es die kleinen Dinge die einen glücklich machen.

Doch der schönste Teil war natürlich der Christkindlmarkt. Bei all den schönen Ständen wusste man gar nicht wohin man zuerst schauen sollte. Es gab sogar einen Stand aus Atlanta, da auf dem Weihnachtsmarkt auch Stände der Partnerstädte Nürnbergs aufwarten. Davon hab ich natürlich direkt ein Foto gemacht. Christkindl_Markt PartnerstädteChristkindl Markt

 

 

 

 

Zu guter Letzt haben wir noch im Block House leckere Steaks gegessen. Yumm!

Der Schlaf war super, genau wie das Frühstück. Ich habe frischen Quark mit Früchten gegessen und einem Ei.

Also das Best Western Hotel kann ich für solche Reisen nur empfehlen. Preiswert und ein super Service!Hotel_Nuernberg

Auf dem Rückweg ging es dann noch nach Wertheim Village. Aber dazu gibts auch wieder einen separaten Post mit meinem ersten Shopping-Haul. Ich musste mich wirklich zurückhalten. Ich will doch hier nichts mehr kaufen. :D Aber ich hab das Gefühl, die fangen jetzt einfach noch mal an, alles tolle auszustellen, damit ich in Versuchung geführt werden.
Aber ich bleibe standhaft und habe wirklich nur wichtige Dinge gekauft.

xoxo Ani

Geburtstage und tolle Freuden

Ladies und Gentlemen,

ich bin nun offiziell 23 Jahre alt. Das war vielleicht ein Tag. Ich hatte einen Brunch geplant. Mit tollen Speisen und so. Nun leider bin ich nicht unbedingt die beste Organisatorin. Daher habe ich auch die Hilfe meiner wunderbaren Mutter angefordert. Wie ein Ritter in einer strahlenden Rüstung! Sie wusste, wann was gemacht werden musste. Trotzdem waren leider die Gäste schon da, als wir fertig wurden. Egal. Nur so kennen mich meine Familie und Freunde (:

My dad and INadine_my little girl Lara_my stepmom_my best friend Rebby

 

 

 

Es gab eindeutig zu viel Essen für die Personenanzahl. Aber ich bin von der Sorte: Lieber zuviel als zu wenig. Wir servierten selbst gemachte Blätterteigtaschen mit Himbeerquark oder Nutella gefüllt, Tomaten/Mozzarella-Spieße auf einer Halbkugel gespießt, Brötchen natürlich mit Käse/Wurst und Marmelade, Sternentoast mit Nutella und noch mehr. Es war so lecker (:

Ich könnte glatt wieder Geburtstag feiern. Aber naja, zu meinen Abschiedsparties habe ich ja wieder zwei Gelegenheiten.

Ich habe wunderbare Geschenke bekommen und bin für jedes einzelne dankbar. Besonders toll war das Geschenk meiner Mutter und meines Stiefvaters. Sie nahmen mich mit auf eine kleine Reise für die nächsten Tage nach Nürnberg auf den Christkind-Markt. Aber dazu erzähle ich mehr in einem separaten Post.

Es war wirklich ein wunderschöner Abschluss. Ich freue mich auf meinen Geburtstag nächstes Jahr in Amerika. Hier gehe ich jetzt dann jedenfalls mit wunderbaren Erinnerungen ins nächste Jahr!

xoxo Ani

Info

Name: Ani
Age: 24
Country: Germany

"Living is the rarest thing in life - most people simply exist." - Oscar Wilde

I'm here to live my life. I want to travel the world, have my dreams come true. This is my story, the rest of my life!

Daddy Birthday!

Tage
0
-166
-2
Stunden
0
-4
Minuten
-4
-1
Sekunden
-3
-3

Mommy Birthday!

Tage
0
-156
-2
Stunden
0
-4
Minuten
-4
-1
Sekunden
-3
-3

Follow me on my journey.

You don\'t always have the time to check out my blog? Simply enter your e-mail address and a new post hits you first. xoxo Ani

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: